Kurse rund um die Hundegesundheit


Die Gesundheitsfürsorge gehört zu den zentralen Verantwortungsbereichen eines jeden Hundehalters. Wer sein Leben mit einem Vierbeiner teilt, will natürlich, dass es diesem gut geht. Neben einer artgerechten Haltung und einem liebevollen Umgang dürfen regelmäßige Besuche beim Tierarzt nicht fehlen. Spätestens wenn der Hund Symptome zeigt, sollte man den Tierarzt konsultieren und eine medizinische Behandlung in die Wege leiten. Oftmals genügt es aber schon, sich fundierte Kenntnisse rund um die Hundegesundheit anzueignen. Online-Kurse und Ratgeberbücher sind hier sehr hilfreich und ein absolutes Muss für verantwortungsvolle Hundebesitzer/innen.

Sie möchten die Gesundheit Ihres Hundes aktiv fördern? Durch eine artgerechte Haltung zu einem langen und glücklichen Hundeleben beitragen? Und auch im Krankheitsfall wissen, wie Sie idealerweise vorgehen? Dann sind Kurse rund um die Hundegesundheit die perfekte Wahl. Man muss kein tiermedizinisches Studium abschließen, um sich grundlegendes Wissen anzueignen und zu lernen, was ein gesunder Hund braucht. Es ist vielmehr so, dass man mit dem Tierarzt im Gespräch bleiben und sich zugleich auf eigene Faust informieren sollte.

Kurse und Seminare rund um die Hundegesundheit

Hundeschulen, Hundetrainer, Tierarztpraxen, Tierkliniken und auch Tierheilpraktiker können kompetente Ansprechpartner sein, wenn es um fundiertes Wissen aus dem Bereich der Hundegesundheit geht. Dort erfahren auch Laien Wissenswertes und können sich eine solide Basis schaffen, von der sie im Laufe ihrer Hundehaltung maßgeblich profitieren. Für Menschen, die mehrere Hunde halten, im Tierschutz aktiv sind oder sogar Hunde züchten, ist eine solche Fachkompetenz unverzichtbar.

Wer die Hundegesundheit zum Beruf machen möchte, kann sogar per Fernstudium Hundegesundheitstrainer/in werden und sich im Zuge eines solchen Fernkurses unter anderem mit den folgenden Themen auseinandersetzen:

  • Hundeverhalten
  • Hundehaltung
  • Hundeverhaltensbiologie
  • Hundesport
  • Trainingslehre
  • Hundeernährung

Auf diese Art und Weise ist man bestens gerüstet und kann aktiv zu einem gesunden Hundeleben beitragen. Die Veranlagung spielt zwar eine wesentliche Rolle, aber eine angemessene Haltung ist die beste Prävention. Selbst falls gesundheitliche Probleme eingetreten sind, kann man als Halter/in viel bewirken, indem man auf die richtigen Dinge achtet. Es lohnt sich also, Kurse, Workshops und Seminare rund um den gesunden Hund zu belegen.

Ratgeberliteratur rund um die Gesundheit des Hundes

All diejenigen, die nicht unbedingt einen Kurs belegen möchten, sich aber dennoch mit der Hundegesundheit befassen wollen, finden im Fachhandel eine riesige Auswahl an Ratgeberliteratur rund um die Gesundheit des Hundes vor. Man muss folglich nicht zwingend auf Fachliteratur für Tierärzte und Tierärztinnen zurückgreifen, sondern findet auch Bücher für interessierte Laien. Oftmals werden darin einzelne Themen genauer beleuchtet. Wer sich dahingegen einen Überblick verschaffen möchte und ein umfassendes Kompendium wünscht, kommt mit der Hunde-Gesundheits-Bibel auf seine Kosten.

Darin finden sich die folgenden Themen:

  • Grundlagen der Hundegesundheit
  • häufige Gesundheitsprobleme beim Hund und geeignete Maßnahmen
  • Gesundheitstipps
  • Checklisten

Die Bandbreite reicht von häufigen Krankheiten über eine adäquate Prävention bis hin zu nützlichen Gesundheitstipps. Zumindest ergänzend zum Tierarzt kann ein solcher Ratgeber sehr wertvoll sein und Hundehalterinnen und Hundehaltern das Wissen vermitteln, das sie brauchen, um die Weichen für ein gesundes Hundeleben zu stellen.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.4/56 ratings
© 2021 hundetrainer.info • ImpressumDatenschutzSitemap